Merkendorf, Ameisenstraße
Zurück zur Liste

Rundwanderung am höchsten Berg des Vulkanlands

Der Wanderweg ist bereits begehbar und beschildert, allerdings sind die einzelnen Erlebnisstationen noch in Bearbeitung. Die „Ameisenstraße“ wird ein besonders kindgerecht gestalteter Wanderweg.

Vom Gemeindeamt gehen wir ein kurzes Stück der Straße entlang zum Ladenmuseum, bei dem wir die Bundesstraße queren und wandern am Sportplatz mit einem sehr großzügig ausgestatteten Kinderspielplatz vorbei nach Waldsberg. Hier biegen wir links ab und gehen geradewegs auf den Stradner Kogel zu, queren noch einmal die Bundesstraße und erreichen an zwei Buschenschenken vorbei den Wald. Ein kurzes Stück geht es am Waldrand entlang, bevor wir im schönen Mischwald den Anstieg beginnen. Bald wird es wieder flacher und leicht bergab kommen wir in Hochstraden aus dem Wald heraus mit einem beeindruckenden Überblick über das Basaltplateau. Den bewaldeten Gipfel des Stradner Kogels mit dem Sender lassen wir dabei links liegen.

Kurz nach dem Buschenschank Schober stoßen wir auf das Rückgrat der Spuren der Vulkane, dem wir links in den Graben und wieder in den Wald hinein folgen. Beim sanften Abstieg können wir den Kogelwald so richtig genießen, bis sich in Steinberg dem Waldrand folgend der Blick Richtung Kapfenstein öffnet. An zwei Kunstwerkstätten vorbei kommen wir nach Steinbach hinunter, wo wir kurz dem Kölldorfer Bach folgen und dann das Rückgrat wieder verlassen. Von hier sind es nur noch wenige Minuten zurück zum Gemeindeamt.

Die Gemeinde Merkendorf trägt die Ameise in ihrem Gemeindewappen. Die Ameise ist schon seit dem griechischen Altertum als Zeichen des Fleißes bekannt und weißt in der Gemeinde Merkendorf auf die fleißigen Gemeindebürger hin. Aufgrund dessen wurde auch die Idee, diesen Wanderweg „Ameisenstraße“ zu nennen, geboren.

Gehzeit:
Der Rundweg hat eine Länge von 12,4 km und die Gehzeit beträgt 4 Std. und 15 Min.

Wegcharakteristik:
Am Stradner Kogel durchwegs Wald- und Forstwege, im Tal auch kleine Nebenstraßen. Anstieg über rund 300 Höhenmeter, teils auch relativ steil.

Einkehrmöglichkeit:
Schoberhof FeWo + Buschenschank, 03159/3503, geöffnet von Ende März bis Ende Dezember, Mi-So ab 12 Uhr
Buschenschank Schober, täglich geöffnet, 03158/2224
Buschenschank Hirschmann, Mai-Sept, 03159/2516
Wellness-Oase Gasthof Scheer, 03159/2310
Kaufhaus, Cafe & Imbiss Claudia Neuwirth, 03159/2735, 0664/3650230, Öffnungszeiten: Mo-Fr. 6.30-12.30 und 15.00-18.30, Sa. 6.30-12.30
Ladenmuseum, 03159/2009 und 03159/2735, Öffnungszeiten: Mär-Dez, Mo - Sa nach Vereinbarung


Karte und Download GPX-Datei Ameisenstrasse