Auersbach, HimmelErdenWeg
Zurück zur Liste
 
Erste Station am Planetenwanderweg
 
Einblicke in das Sonnensystem
 
Öffentlicher Spielplatz am HimmelErdenWeg
 
Beschilderung
 
Steinschild als Wegweiser
 
Manufaktur für Gebrautes - LAVA - am Weg
 
Vulcanojause beim Heurigen
 
Einstieg in das Sonnensystem
 
Himmelsleiter?
1 Kommentare
 
Farntheater am Weg
 
Himmelstor für den Weitblick
 
Susi´s Garten am Rosenberg
 
Anschluss zu einem modernen Kreuzweg
 
Rosenbergplateau vor der Sternwarte
 
Saturn - der Denker
 
Weg zur Sternwarte
 
Blick vom Rosenberg zu den Gleichenberger Kogeln
 

Kosmische Kräfte und geerdete Spezialitäten aus der Region

Der Himmel-Erden-Weg folgt zu Beginn zu seinem Thema passend dem Planetenwanderweg. Hier wurde unser Sonnensystem im Maßstab 1:1 Milliarde verkleinert, um die Strecke von der Sonne bis zum Pluto „wanderbar“ zu machen. Dementsprechend beginnen wir unsere Wanderung bei der Sonne, direkt neben der Sternwarte, und gehen der kaum befahrenen Straße entlang bergab nach Wieden, wo der berühmte Vulcano-Schinken produziert wird und die Brauerei Lava Bräu zu einer Kostprobe einlädt.

Weiter wandern wir das flache Auersbachtal entlang nach Wetzelsdorf, wo wir beim Brückenwirt, bei dem es gute Hausmannskost gibt, rechts abzweigen und eine kleinere Straße entlang wandern. Bei der nächsten Kreuzung durchqueren wir dann das Tal und beginnen, begleitet von zahlreichen Zwergen, die erste kurze Steigung durch den Wald, bis wir oben auf den Kopfweg stoßen. Hier lohnt sich ein kleiner Abstecher ohne weitere Höhenmeter zum Schloss Kornberg.

Auf dem HimmelErdenWeg geht es teils auf der Straße, teils auf Waldwegen mit vielen Ausblicken auf dem Rücken entlang. Auf einer Kuppe, gleich nach der Mostschank Nestelberger, wo es unter anderem den preisgekrönten Obstwein „Caldera“ gibt, bietet die Aussichtswarte sogar einen vollständigen Rundblick, von der Riegersburg und den Gleichenberger und Stradner Vulkanen über Slowenien und die Karawanken bis zu Koralm, Gleinalm und den Fischbacher Alpen. Nur kurz danach biegen wir links ab, um etwas weiter unten am Waldweg das Farntheater zu entdecken. Haben Sie schon einmal ein Farnkonzert dirigiert?

Durch den Rohrbacher Graben hindurch gehen wir auf der anderen Seite noch einmal kurz bergauf zur Himmelsleiter, die unserer Phantasie nun endgültig Flügel verleiht! Nach erfolgter Landung sind es nur noch wenige Minuten zurück zur Sternwarte. Die Jause bei der Heurigenschenke „Zum Sterngucker“ haben wir uns nun wohl verdient!

Die Schautafeln zu den Planeten entlang des von einem internationalen Workcamp mit Jugendlichen realisierten Planetenwanderwegs sind auch in Brailleschrift zu lesen, so dass auch Sehbehinderte den Weg nutzen können.

Ausgangspunkt: Sternwarte Auersbach, Bushaltestelle Wieden bei Auersbach

Gehzeit:
ca. 3 Std. 15 Min. für den gesamten Rundweg

Wegcharakteristik:
Auf der ersten Hälfte kleine Nebenstraßen bzw. Gehwege (durchgehend asphaltiert), ab Kleinwalkersdorf Wald- und Wiesenwege und kleine Nebenstraßen, kurze Anstiege.

Impuls - Mensch:
Verbindung Mensch & Sonnensystem an den Stationen

Einkehrmöglichkeit:
Heurigenschenke "Zum Sterngucker", Di und Mi Ruhetag,
03114/2176 oder 0664/8215705
Schlosswirt Kornberg, Do-So geöffnet, 03152/2057
Dursthäuserl beim Obsthof Nestelberger, regionale Säfte und Moste in Selbstbedienung, täglich geöffnet, Caldera

Karte und Download GPX-Datei Himmel Erden Weg
 
 
Downloads:
Wegekarte 'HimmelErdenWeg' | 2295k