Bad Radkersburg-Umgebung, Wasserweg
Zurück zur Liste
 
eine wunderschöne Landschaft
 
Kapelle in Sicheldorf
 
Liebmannsee
 
Antenne Flusslandschaft
 
machen Sie eine gemütliche Buschenschankrast
 
Hütte bei der Johannesquelle lädt zum Verweilen ein
 
Übersichtstafel vor dem Quellenhaus
 
Thermalwasser-Quellenführung beim Quellenhaus
 

Durch den tiefstgelegenen Teil der Steiermark, wo sich die Wässer sammeln

Wir starten beim Gemeindeamt Radkersburg Umgebung Richtung Bahnhof, biegen aber noch vor den Geleisen rechts ein und wandern gegenüber dem Bahnhof der Bahn entlang. Beim nächsten Übergang queren wir sie und gelangen auf kleinen Straßen und schließlich auf einem Fußweg zum Drauchenbach, dem wir ein Stück gegen seine Fließrichtung folgen. Sobald wir wieder die Straße erreichen, überqueren wir den Drauchenbach und gelangen über die Felder und drei weitere kleine Bäche zur Bundesstraße. Auf ihr gehen wir kurz links und biegen bei der nächsten Gelegenheit rechts ab, so dass wir bald zum Liebmannsee mit seinen vielen Angelbegeisterten kommen. Direkt vor dem See geht es links weg, zunächst am Seeufer und dann an einem Altarm der Mur entlang über den Damm bis zur Mur.

Nun geht es direkt am Ufer flussabwärts, bis uns der Weg wieder auf den Damm und weiter von der Mur weg führt. Über einen Feldweg kommen wir so am Campingplatz vorbei zur Parktherme und weiter zum Stadtpark. Durch den Park hindurch geht es wieder auf den Damm, unter der Murbrücke hindurch und dann auf einen schönen naturbelassenen Weg, der uns nun weit murabwärts führt. Hier lassen sich auch direkt an der Mur schöne Plätze zum Rasten finden! Erst bei der Einmündung des Drauchenbachs verlassen wir die Mur wieder und wandern durch die Felder zur Johannesquelle, wo neben einem Trinkbrunnen sogar ein Fußbecken errichtet wurde. Die nächste Quelle (Josefsquelle) erwartet uns in Sicheldorf, das wie eine verschlafene Oase zwischen den Maisäckern wirkt. Hier wird das gleichnamige Mineralwasser abgefüllt. Bei genauem Hinsehen ist noch die ehemalige Form des ursprünglichen Runddorfes zu erkennen, es ist neben dem Nachbarort Zelting das einzige der Steiermark. Nach einem Rundgang durchs Dorf kommen wir in Laafeld wieder auf die Straße, verlassen den Ort aber schon beim Buschenschank Hoamathaus und ziehen über die Felder weiter nach Oberlaafeld, wo wir auf der Zeltinger Straße zurück zum Ausgangspunkt kommen.

Die Antenne Flusslandschaft ist eine Außenstelle des "Museums im Alten Zeughaus" Bad Radkersburg. Die sogennanten Antennen sollen die Wechselbeziehungen zwischen den Menschen, ihrem Lebens- und Kulturraum und der Umwelt aus historischer und zeitgenössischer Sicht aufzeigen. Im Zentrum der Antenne Flusslandschaft steht die Mur. Sie stellte über Jahrhunderte einen zentralen Lebensnerv des unteren Murtales dar, prägte das Landschaftsbild des Gebietes nachhaltig und bildete die Grundlage für die wirtschaftliche Entwicklung dieser Region. Begeben Sie sich auf eine "Zeitreise", auf der Sie das Beziehungsgeflecht Mur - Landschaft - Mensch kennen lernen, das im Laufe der Zeit Höhen und Tiefen erlebte.

Ausgangspunkt: Gemeindeamt Radkersburg-Umgebung

Gehzeit:
gesamt 4 Std. 15 Min.; Rundweg mit 18 km Länge.

Wegcharakteristik:
Ein wunderschöner vollständig flacher Rundwanderweg durch die Radkersburger Murauen und deren Umfeld.Der Mur entlang Fußwege, ansonsten großteils Feldwege und unbefahrene Nebenstraßen.

Einkehrmöglichkeit:
Gastronomie in Bad Radkersburg
Michlwirt, So Ruhetag, 03476/2123
Liebmannsee-Imbiss, 03476/2216
Buschenschank Martinecz, Juni/Juli geöffnet, 03476/3091
Tipp Imbiss, 0664/1833592
Buschenschank
Hoamathaus, Mo und Di, im Sommer nur Di Ruhetag, 03476/2737
Imbiss Skraban, 03476/2351
Gasthof Lindenwirt, tgl. geöffnet, 03476/2460

Folder Wasserweg als PDF herunterladen
Karte und Download GPX-Datei Wasserweg

Genuss am Fluss in Radkersburg-Umgebung: